Verzeichnis der Arge-Hefte mit Themen

Es werden hier keine Berichte zu Treffen etc. aufgeführt

(Bestellungen sind am Seitenende möglich)

 

Nr. Titelbild Inhalt
66
  • Neue Nachnahmeregelung im Deutschen Reich ab dem 1. Juni 1890
  • Die Entwicklung des Auslandsbriefportos 1875-1900
    Teil 13: Peru, Bolivien und Ecuador
  • Eine Postkarte nach Ecuador
  • Pakete mit Zusatzleistung Einschreiben
  • Fahrpost – Wertbriefe unter- bzw. fehlfrankiert
  • Vertreteranzeige ins Ausland
  • Unterschiede im Kartenvordruck bei den Rohrpost-Doppelkarten
    RP3, 5 und 7 – Nachtrag und Zusammenfassung
  • Ein Paketinhalt wird versteigert
  • Kommunikation per Rohrpost in Berlin 1877
  • Formular Posteinlieferungsschein
  • Unbefugte Benutzung von Posteigentum – Privatgespräch eines Postbeamten
  • Mischfrankatur Württemberg/Deutsches Reich
  • Auslagenbrief (Postvorschuß) eigenhändig – unfrankiert und zurückgesandt
  • Der Aktenschnitt
65
  • Nachnahmen im Ortsverkehr
  • Notpaketkarten – Procedere und Formulare
  • Annahme von Einschreibesendungen außerhalb der Schalterdienststunden
  • Taxquadratzettel
  • Geschäftspapiere in das Vereinsausland?
  • Ein Brief aus adeliger Hand in das Vereinsausland nach Kapstadt
  • Brief von Hamburg nach Jacmel/Republik Haiti in Westindien
  • Beschädigter Wertbriefumschlag amtlich verschlossen
  • Frankaturkombinationen bei Wertbriefen
  • Wertbrief: im Dienstzimmer zu öffnen
  • Paketposttarif 1889 und 1892 – Austausch von Postpaketen nach Rumänien
  • Brief nach Porto
  • Frühe perforierte Einschreibezettel
  • Rahmenstempel Einschreiben
  • Münster-Colmar / Wagenbriefkasten / 3-zeiliger Bahnpoststempel
  • Postbriefkasten Rosstrappe als Entwerter
  • Neue Firmenlochung BRUNO
  • Anmerkungen zum Plattenfehler 20 Pf. Krone/Adler Mi.-Nr. 48 I?
  • Platten und (Doppel-)Formnummern Pfennige, Pfennig und Krone/Adler
  • Bogenauswertung des rechten Bogens der Mi.-Nr. 44
  • Ergänzungen zu dem Buch: „Drucksachen“
  • Buchbesprechung: „Dr. med. Gleißner: Handbuch der Plattenfehler der Markwerte der Germania-Reichspost-Ausgabe“
  • Buchbesprechung: „Perforierte Briefmarken in Elsass-Lothringen“
64
  • Paket „Dringend und Eilzustellung“
  • Internationale Postanweisung Pfennige
  • Paketaufgabe aus dem Ausland im Deutschen Reich
  • Perforierte Einschreibezettel
  • Unterfrankierte Paketkarten in das Ausland
  • Aptierter Hufeisenstempel Coeln 1 auf Nachnahmebrief
  • Postanweisungen des Deutschen Reiches in Bayern verwendet
  • Nachforderung bzw. Rückerstattung von Porto bei Reichs- und Staatsbehörden
  • Wertbriefe zur Absenderfeststellung geöffnet und amtlich verschlossen
  • Eilbotenbrief in den eigenen Landzustellbezirk
  • Nachnahmekarte im Ortsverkehr mit Krone/Adler-Frankatur
  • „Kleiner Grenzverkehr“ Wasserbillig – Igel 1900
  • Ein französischer Reservestempel bei der Reichspost
  • Schräge Postamtsziffer beim Postamt Cöln (Rhein) * 1 h
  • Frühe Einschreibezettel
  • Besonderheit im Postverkehr zwischen dem Königreich Württemberg und der Reichspost in Baden 1851/1900
  • Rückscheine bei Einschreibebriefen / Teil 5 – Besonderheiten Ausland
  • Forschungsergebnis des Plattenfehlers Mi.-Nr. 46 I
  • Firmenlochungen in Ganzsachen der Pfennige-, Pfennig- und Krone/Adler-Ausgabe des Deutschen Reiches
63
  • Auslandsbrief Norwegen
  • Perforierte Einschreibezettel
  • Schiffspost auf dem Bodensee
  • Eilbestellung am Aufgabeort
  • Feldpostpakete nach Ostasien
  • MiF der Ausgaben Pfennige, Pfennig und Krone/Adler
  • Krone/Adler-Marken in den deutschen Kolonien und Auslandspostämtern/ Teil 4: Deutsche Kolonien in der Südsee
  • Unterschiede im Kartenvordruck der Rohrpost-Doppelkarten RP 3, 5 & 7
  • Firmenlochungen der Pfennige- & Pfennig-Ausgaben der Reichspost
  • Bogenauswertung des linken Bogens der Mi.-Nr. 44
  • Berlin C I – ein seltener Stempel auf Postsache
  • Winzenheim – Colmar (Elsass) Wagenbriefkasten
  • Die Briefstempelmaschine von Haller & Co Cöln a. Rhein * 1 mit Unterscheidungsbuchstabe n
  • Stumme Einkreisstempel von Wien und Bern
  • Aus benachbarten Arbeitsgemeinschaften / Mitgliederbewegung
  • Ehrungen und Ausstellungserfolge
  • Sachbearbeiter und Sachgebiete
  • Buchbesprechung: „Stempelkatalog der NDP-Stempel ab 1. 1. 1868“
  • Literaturangebot
62
  • Telegramme in Baden mit Zuschlag von 20 Pfennig?
  • Noth-Paketkarte mit Eilbestellung
  • Abdrucke von Blindmaterial
  • Silvesterbrief nach Frankreich
  • Illustrierte Werbeumschläge
  • Versuchsstempel von Hamburg
  • Rückscheine bei Einschreibebriefen / Teil 4 / Besonderheiten
  • Krone/Adler-Marken in den deutschen Kolonien und Auslandspostämtern/ Teil 3: Deutsche Post in Marokko
  • Von Bredeney nach Hügel – die Geschichte eines „Haltepunkts“
  • Militariabrief in Berlin
  • Bogenauswertung des rechten Bogens der Platte I der Mi.-Nr. 42
  • Die elsässischen Vorläufer mit 6-gliedrigem Zierstück
  • Nachtrag zum Handbuch „Die Versuchsperioden der Gitterstempel . . .“
61
  • Paketkarte nachfrankiert
  • Die Entwicklung des Auslandsbriefportos 1875–1900 – Teil 12: Argentinien
  • Rückscheine bei Einschreibebriefen / Teil 3 / Deutsches Reich
  • Wertbrief mit ungewöhnlicher Massenfrankatur der 50-Pfennig-Marke
  • Illustrierte Werbeumschläge
  • Post an die Kaiserin
  • „Krone/Adler-Marken in den deutschen Kolonien und Auslandspostämtern/ Teil 2: Deutsche Post in China“
  • Die Ausgangspostanstalt Hamburg 1 für Rückscheine
  • Von einer Datumsbesonderheit in Gitterstempeln
  • „Der Aversvertrag zur Ablösung von Bestellgeld im Großherzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach“
60
  • Eilbestellung in das Ausland „Eilbestellung im Postverkehr des Deutschen Reiches mit den USA vor Abschluss des zugehörigen bilateralen Vertrages“
  • Ergänzung zu „Rückscheine bei Einschreibebriefen“ – Weltpostverein
  • Rückscheine bei Einschreibebriefen / Teil 2 / Wechselverkehr
  • Wertbriefe in benachbarte und weiter entlegene Länder des Weltpostvereins
  • Krone/Adler-Marken in den deutschen Kolonien / Teil 1 / Einführung und Türkei
  • Bayerisches Nachporto auf Paketkarte
  • Die Findigkeit der Reichspost – ein besonderer Beleg
  • HUPP-Stempel – Rheinische Sonderformen
  • Neuer Bahnpoststempel STRASSBURG – METZ
  • Bogenauswertung des rechten Bogens der Platte I der Mi.-Nr. 40
59
  • Nachgesandter Brief mit neuem Portoanteil
  • Zwei dringende Inlandspaketkarten
  • Neues Formular für Paketkarten nach dem Ausland
  • Die Entwicklung des Auslandsbriefportos 1875-1900 – Teil 11: Venezuela
  • Rückscheine bei Einschreibebriefen – Teil 1 – Weltpostverein
  • Die privaten Behändigungsscheine mit 10-Pfennig-Frankatur und blauer 20-Pfennig-Taxatur der Zeche „Friedrich der Große“ in Herne
  • Geteilte Gebühr für die Bestellung von Expressbriefen
  • Jestetter Zipfel – Ein Stück Deutschland beinahe in der Schweiz
  • Gitterstempel – Aptierungen oder Spätversuche
  • Neuer Klaucke-Stempel MÜLHAUSEN
  • Neue Firmenlochungen
  • Randspieße, Doppelkonturen und andere Besonderheiten
58
  • Die Entwicklung des Auslandsbriefportos 1875-1900 – Teil 10: Skandinavien
  • Einschreiben im Grenzverkehr mit Belgien
  • Geschäftspapiere
  • Eine Inlandspostkarte über Ausland
  • Ein Wertbrief in die Schweiz mit MiF Pfennig / Krone/Adler
  • Ein echter Forwarded-Brief
  • Eilige Postpakete in das Ausland – Nachtrag
  • Die Außerkurssetzung der Gebührenzettel für Dienstbriefe der Eisenbahn-Gesellschaften
  • Anlandungsstempel und ihre Veränderungen am Beispiel von Belegen aus dem Stettiner Haff
  • Bogenauswertung des rechten Bogens Platte 3 der Mi.-Nr. 39
  • Pfennig-Handbuch – Korrekturen und Ergänzungen, Teil VI
57
  • Die Entwicklung des Auslandsbriefportos 1875-1900 – Teil 9: Uruguay
  • Eilbestellung in das Ausland – Ergänzung Krone/Adler
  • Eilbestellung im deutsch-deutschen sowie deutsch-österreichischen Wechselverkehr sowie in das übrige Ausland – Ausgaben Pfennige und Pfennig
  • Eine Mischfrankatur Krone/Adler mit Germania Reichspost in der Versendungsform als Ortsexpressbrief
  • Eilige Postpakete ins Ausland
  • Auslandswertbriefe zur Versicherungsgebühr von 35 Centimen bzw. 28 Pf.
  • Die Militärposteinrichtungen in den Garnisonen
  • Postkarte aus Warschau mit Nachporto
  • Krone/Adler im Nachbarortsverkehr – Folge 3: OPD Hamburg
  • Firmenlochung E.P. & C in Ganzsache Krone/Adler
  • Katastrophenpost – Hochwasser in Schönebeck
  • Nachporto Schweiz – Nachtrag
  • Schiffspost Deutsches Reich – Dänemark – Nachtrag
56
  • Eilbestellung im deutsch-deutschen sowie deutsch-österreichischen Wechselverkehr sowie in das übrige Ausland, Ausgabe Krone/Adler
  • Pakete im Deutschen Reich mit Einschreibung und Eilzustellung
  • Drei Pakete mit Eilbestellung 1888
  • Expresszettel – ein Nachtrag
  • Das Portofreiheitsgesetz von 1869 und Bestimmungen für Militaria-Briefe
  • Der Norddeutsche Lloyd, die Post nach New York und der Untergang der Elbe
  • Verwendung der Pfennige-Ausgabe im Dezember 1874
  • Leipzig 13 – oder einfach: Eine Steckkarte mit ungeahnten Auswirkungen
55
  • 25 Jahre Arge Krone/Adler und 25-Pfennig-Marken
  • Die Entwicklung des Auslandsbriefportos – Teil 8: Kolumbien
  • Die 5 Pfennig Bestellgebühr für Stadtbriefe des Magistrats von Berlin
  • Ein Postauftrag in die Schweiz
  • Begleitformular zu Express- bzw. Eilsendungen
  • Katastrophenpost
  • Auslandswertbrief in die Türkei
  • Ein Brief mit Postzustellungsurkunde ohne Urkunde
  • Bogenauswertung des linken Bogens Platte I der Mi.-Nr. 43
54
  • Die Stempel auf Schiffspost zwischen dem Deutschen Reich und Dänemark
  • Einschreiben vom Ausland über Bahnpost
  • Bahnhofsbriefe
  • Geschäftspapiere nach Frankreich
  • Postauftrag für eine Büchersendung
  • Zeitungsüberweisung im Wechselverkehr mit Österreich
  • Krone/Adler im Nachbarortsverkehr:
    Folge 2: Oberwiddert – Solingen
  • Krone/Adler im Nachbarortsverkehr:
    Folge 3: Dotzheim – Wiesbaden
  • Porto und Gebühren für Sendungsarten und Versendungsformen
53
  • Eilbotenzettel für Auslandssendungen
  • Ein Paket auf dem Weg nach Australien
  • Portofreiheit in Südhessen 1870-1875
  • Krone/Adler im Nachbarortsverkehr
  • Saisonale Postorte im Reichspostgebiet 1.1.1875 – 31.12.1902
  • Saisonaler Postort Glücksburg
  • Briefkasten oder Postschalter
  • Die Strukturen der Unterscheidungsbuchstaben im ersten Normstempel der Deutschen Reichspost ab 1875
52
  • Frei lt. Avers oder das Portofreiheitsgesetz von 1869
  • Die Privilegien der regierenden Fürstenhäuser
  • Auslagenbrief mit Wechselgebühr?
  • Frei lt. Avers mit Nachnahme
  • Ungenügend frankierter Brief an Behörde – Umschlag zurück
  • Ein nachgesandter Wertbrief in die Schweiz
  • Auslandspostanweisung mit einer Zwei-Mark-Marke
  • Statistik der Randspieße bei der 3 Pfennige-Marke
  • Halbierte Briefmarken
  • Die Bestellung auf dem platten Lande
51
  • Die staatliche Armenfürsorge im Kaiserreich – Schlichtungsstellen
  • Die Entwicklung des Auslandsbriefportos 1875-1900: Teil 7: Chile
  • Behandlung unfrankierter und ungenügend frankierter Briefpost aus Deutschland in der Schweiz – Teil 2
  • Unfrankierter Wertbrief nach Bayern
  • Fehlfrankierte Paketkarte in die Schweiz
  • Die US-amerikanische Portomarke auf Brief
  • Die Verwendung von Notpaketkarten
  • Ein „bisschen“ Rohrpost
  • Goldadler oder: Was hat ein großer Greifvogel im Rundbrief der Arge Krone/Adler zu suchen?
  • Ungewöhnlicher Briefverschluss in Berlin
  • Die Vor- und Ersttagsverwendungen der Ausgabe Pfennige 1875
  • Neues vom „abgeplatteten Markenoberrand“ der 20 Pfennige-Marke, Mi.-Nr. 34I
  • Postgeschichte 1872 bis 1875 – Statistiken der Reichspost
  • Klauckestempel Düsseldorf * 3. b
  • Saisonale Postämter: Thorn
  • Pfennig-Handbuch – Korrekturen und Ergänzungen, Teil V
50
  • Postauftrag nach Österreich
  • Unterfrankierter Einschreibebrief von Deutschland nach Luxemburg 1899
  • Informationen an das Publikum über beschädigte Briefe
  • Grenzrayon in die Schweiz
  • Behandlung unfrankierter und ungenügend frankierter Briefpost aus Deutschland in der Schweiz – Teil 1
  • Werbung für „Soldatenbriefmarke“
  • Einzelfrankatur der Mi.-Nr. 37 mit Bestellgeld 20 Pf.
  • „Frei laut Avers“ oder die Portofreiheitsgesetze des Norddeutschen Bundes von 1869 und des Deutschen Reiches von 1920
  • „Frei laut Avers“ und dennoch frankiert ?
  • Neues von der Rohrpost in Berlin
  • Neues von der Arbeitsgruppe Mi.-Nr. 47
  • Neue Plattenfehler der Mi.-Nr. 50
  • Rätselhafte Stempel von Breslau
  • Einkreis-Normstempel mit Uhrzeitangabe in 24-Stunden
49
  • Weitergeleitete Pakete, bei denen die Weiterleitung in Freimarken abgegolten wurde
  • Ein früher Laufzettel
  • Internationale Postanweisung an „Dead Letter Office“
  • 3-Länder-Brief
  • Die Entwicklung des Auslandsbriefportos 1875 – 1900
    Teil 6: China
  • Einige Beispiele der Kartenbriefserie Adler im Kreis – Teil 3
  • Portofreiheitsgesetz vom 5. Juni 1869 im Spiegel seiner Belege – Teil 2
  • RP 8 mit Zudruck „Stephan“
  • RP 8 mit privatem Zudruck
  • Paketkarte in den Landbestellbezirk eines Postamtes
  • Saisonale Postorte: Das Alexisbad
48
  • Krone/Adler-Brief mit Einschreiben, Nachnahme und Eilbestellung nach Österreich
  • Großer Gitterversuchsstempel BERLIN C I
  • Aptierte Poststempel auf Posteinlieferungsscheinen C 62
  • Ein falscher Uhrradstempel Nr. 1 in Staufen ?
  • Norm-Rahmenstempel
  • Die Entwicklung des Auslandsbriefportos 1875 – 1900
    Teil 5: Frankreich mit Algerien
  • Paketkarten nach Finnland – Frei bis Grenze
  • Unterfrankierte Paketkarte nach USA
  • Portofreiheitsgesetz vom 5. Juni 1869 im Spiegel seiner Belege – Teil 1
  • Porto- und Gebührenfreiheiten: Die Reichs-Limes-Kommission
  • Die Unterscheidungsmerkmale der Michel-Katalognummern für die Kartenbriefserie Krone/Adler
  • Zwei-Mark-Marke auf Auslandspostanweisungen
  • Ovalstempel ohne Rahmen Berlin – Sassnitz
  • Der Kursstempel Höhr-Grenzhausen 1 – Grenzau
  • Saisonale Postagenturen im Reichs-Postgebiet 1890 – 1900
47
  • Einzel- und Mehrfachfrankaturen der Zwei-Mark-Marke auf Auslandspostanweisungen
  • Die Entwicklung des Auslandsbriefportos 1875-1900
    Teil 4: Mexiko
  • Von der Idee des Kartenbriefes bis zur Einführung durch die Deutsche Reichspost: Teil 1
  • Nachfrankierte Paketkarte
  • Fehlfrankierte Paketkarte nach Belgien
  • Pfennig-Handbuch: Korrekturen und Ergänzungen – Teil IV
  • Die Plattenfehler der 5 Pfennig-Postkarten – Teil 1
  • Neues von der Arbeitsgruppe Mi.-Nr. 47: Plattenfehler CP Nr. 39
  • Bayerische Gebührenmarken der Ausgabe von 1882 auf Drucksachen/Postkarten der Kaiserlichen Reichspost
  • Badische Uhrradstempel auf Belegen des Deutschen Reiches
  • Frühe deutsche Briefstempelmaschinen – Bickerdike
  • Erste Normstempel – Nachträge 2009/2010
46
  • Die Entwicklung des Auslandsbriefportos 1875-1900
    Einführung und Teil 3: Australien und Neuseeland
  • Frühe Express-Sendungen in das Ausland
  • Mischfrankatur Mi.-Nrn. 36 und 38
  • Die reduzierte Briefpostgebühr in den Ortschaften der süddeutschen OPDn
  • Nachbetrachtung zu den Postkartentarifen zwischen dem Norddeutschen Postbezirk/Deutschen Reich und Luxemburg
  • Eine Paketkarte mit postgeschichtlichem Hintergrund
  • War die Verwendung von Ganzsachenausschnitten erlaubt?
  • Nicht alltägliches…
  • Der saisonale Badestempel von Augustusbad
  • Cholera in Hamburg! … und postalische Zeugnisse zu den Vorsichtsmaßnahmen
  • Behändigungsschein mit Hinweis
  • Die Plattenfehler der Streifbänder der Pfennig-Ausgabe
  • Retourpostkarte Bayern – Luxemburg
  • Neues von der Arbeitsgruppe Mi.-Nr. 47: Fehlerhäufungen
  • Neues von der Arbeitsgruppe Mi.-Nr. 47: Plattenfehler CP Nr. 31
45
  • Von der frühen Fahrpost nach Österreich-Ungarn
  • Ein Paket an Ihre Majestät die Königin
  • Eine Paketkarte zu einem Paket von Berlin nach Wien
  • US-amerikanische Portomarke auf Brief – Ergänzung
  • „Hotelpost“ in der Rohrpost
  • Auch ohne Frankatur ein interessanter Brief
  • Die Entwicklung des Auslandsbriefportos 1875-1900:
    Teil 2: Capland, die Kolonie Viktoria und Natal
  • Eine Karte nach Odessa
  • Postkartentarife zwischen Deutschland und Luxemburg 1875-1902
  • Wertbrief „Herzogliche Angelegenheit“ mit handschriftlichen Vermerken
  • Pfennig-Handbuch: Korrekturen und Ergänzungen
  • Frühe deutsche Briefstempelmaschinen
  • Erste Normstempel: Folge 10
  • Neues von der Arbeitgruppe Mi-Nr. 47
  • Historie der Arge-Auktionen
44
  • Die Entwicklung des Auslandsbriefportos 1875-1900
    Einführung und Teil 1: Brasilien
  • Fragen zu Paketkarten mit Frankatur von 38,40 Mark
  • Mischfrankaturen zwischen der 2-Mark-Marke und den Germania-Ausgaben
  • Druckvermerk REICHSDRUCKEREI/cm-Maßstab auf Bogenrändern
  • Zweckentfremdete Firmenlochung in Krone/Adler-Marke
  • Landungsstempel FRAN TYSKLAND
  • US-amerikanische Portomarke auf Brief
  • Empfangsbestätigung für eine Postanweisung
  • Mi.-Nr. 45 PLF III = CP 85
  • Die Übergangsstempel – Einführung – Teil 2
  • Erste Normstempel – Nachgang zu Folge 8
  • Erste Normstempel – Folge 9: normwidrige Formen
  • Graveur Manteuffel
43
  • Von Pleiten, Pech und Pannen
  • Postfälschungen des Deutschen Reiches und kein Ende
  • „WERTHLOS.“ = Ohne Wert?
  • Im Prinzip – Von Offerten und Vereinen
  • Ergänzungen zum Artikel Bahnpoststempel mit römischer Kursnummer
  • Was macht Liebig in Fray Bentos?
  • Über Italien nach China für 60 Pfennige
  • Eine arabische Prinzessin
  • Schiffspost auf der Oder
  • Stempelabschläge MOCKBA (MOSKAU) auf Zwei-Mark-Marke
  • Die Übergangsstempel des Norddeutschen Bundes und des Deutschen Reiches –
    Einführung – Teil I
  • Brückengitterstempel mit Feinstrichgittern
  • Bezirksstempel auf Postanweisungen
  • Firmenlochung identifiziert
  • Was Hänschen nicht „kennen“ lernt, …!
  • Schon gehört?
42
  • Eine Katastrophen-Postkarte?
  • Auferstanden aus Ruinen – Und der Zukunft zugewandt!
  • Eine runde Sache
  • Eine Landeilbestellung aus postamtlicher Sicht
  • Rückblicke mit Einblick – Brief an den Kaiser
  • Rückblicke mit Einblick – Vorladung zu einer Verlassenschaft
  • Firmenlochung
  • Der Zirkus ist in der Stadt!
  • Doppelverwendung mit Brustschild und Pfennige- Frankatur
  • Eine Postsache mit interessantem Inhalt
  • Von Hamburg nach Bahia
  • Die ersten Normstempel – Nachgang zur 7. Folge
  • Die Stempel der Hauptgruppe IV – Zwischentype
  • Neues von der Arbeitsgruppe Mi.-Nr. 52
  • 2. Ergänzung zu den aptierten nachverwendeten Sachsen-Stempeln
  • Die Steilschriftstempel des Deutschen Reiches
  • Philatelistische Forschung und Publikationen
  • Juwelen für Sammler/innen und Berufsphilatelist/en/innen
41
  • Probleme mit schwefelhaltigen PVC Folien
  • Bahnpoststempel mit kopfstehender Ortsbezeichnung
  • Sonderporto Deutschland – Dänemark
  • Mischfrankatur Krone/Adler – Germania auf Paketkarte
40
  • Mi.-Nr. 45 Plattenfehler CP269
  • Erste Normstempel – Nachgang zur 6. Folge
  • Erste Normstempel Folge 7
  • Die Seepost Hoyerschleuse – Munkmarsch
  • Wertpaketkarte mit Eilbestellung
  • Neues von der Mi.-Nr. 52
39
  • Der Gebrauch der 2-Mark-Marke in den Jahren 1875 bis 1900 in Berlin
  • Stempel British Sea Post 1878 auf Pfennige Drucksache nach Shanghai
  • Eine Doppelkarte als Privatganzsache von 1881
  • Bücherpostsendungen
  • Schwenningen (Baden)
  • Geschäftspapiere
  • Zeitungsüberweisung
  • Hase oder Ente?
  • Neues Raster der Mi.-Nr. 52
  • Neues von der Arbeitsgruppe Mi.-Nr. 47
  • Stumpfovale Bahnpoststempel mit römischer Kursnummer
  • Die Jahrhundertkarte
38
  • Ankündigung des Pfennig-Handbuches
  • Eine interessante Postsache
  • Eine ungewöhnliche Papierfalte
  • Erste Normstempel – Nachgang zu Folge 5
  • Erste Normstempel – Folge 6 – Schilling/Schiffner/Gleichmann Formen
  • Stumpfovale Bahnpoststempel mit römischer Kursnummer
  • Eine silbernfarben bedruckte Rohrpostkarte
  • Da rollt der Rubel! – Eine ungewöhnliche Geschichte einer
  • Paketbegleitadresse
  • Vorausfrankierte Postzustellungsurkunden
37
  • Neues Frühdatum des Ganzsachenumschlages U9
  • Mi.-Nr. 47III
  • Historisch-Geographische-Enzyklopädie der Welt (1880-1898)
  • Kreis-Obersegment-Stempel als Notmaßnahme in der Amerikanischen Zone 1946
  • Die bekannten Destinationen mit Verwendung der Zwei-Mark-Marke
  • Änderung der Postordnung vom 8.März 1879 für Drucksachen der Berufsgenossenschaften
  • Die Rohrpost in Berlin 1863-1876
  • Rohrpost in Berlin 1.12.1876-31.12.1902
  • Die Rohrpost im Pressespiegel
  • Das Orts- und Landbestellgeld, 1896
36
  • Der Gebrauch der 2 Mark Marke in den Jahren 1875 bis 1900 in Berlin
  • Wie ein Katalog entsteht
  • Neue Einheiten der Michel-Nr. 45
  • Registratur des Plattenfehlers der Urmarke Mi.-Nr. 47III „P im rechten PF mit kurzem Fuß“ auf Ganzsachen
  • Fahrpost in der Zeit von 1875 bis 1902 – 3.Teil
  • Behandlung mangelhaft beschaffener Postwertzeichen
  • Pfennige Drucksachen ins Ausland vom 1.1.1875 bis 30.6.1875
  • Erste Normstempel – Nachgang zur 4. Folge
  • Erste Normstempel – Folge 5 – Sonderformen
35
  • Vorankündigung Pfennig-Handbuch
  • Neues von der Arbeitsgruppe Michel-Nr.47
  • Die verschiedenen Stempelorte der 2-Mark-Marke im Reichsgebiet
  • Aptierte Sachsenstempel
  • Neues Frühdatum eines Normstempels ?
  • Die vergessene oder auch die unbekannte Postagentur „Werk Neckarzimmern“
  • Vorschriftswidrige Entwertungen der Zwei-Mark-Marke
  • Stempel Sonderformen der OPD’n Cassel und Erfurt
  • Kalender zur Ermittlung eines Wochentages in den Jahren 1801-2000
  • Zierbrief mit geprägtem Zierrahmen
  • Nachnahmesendung vor dem 1.6.1890 mit Krone/Adler Frankatur
  • Ungewöhnliche Postsendungen
  • Frei laut Avers aus der Ermittlungsperiode 1884
  • … und wieder ein Rätsel geklärt
  • Eine gewöhnliche Auslands-GA-Karte …
  • Einfach nur schön
  • Ich hab‘ da mal ’ne Frage:
  • So könnte es gewesen sein
  • Nur eine häufige Ganzsachenkarte
  • Wertsendungen über 1.500.000 Mark
  • „Gruss vom Rhein“
34
  • Ein Essay zur Krone/Adler Serie
  • Plattenfehler oder Druckzufall – eine Briefmarke erzählt ihre Geschichte
  • Der Gebrauch der 2 Mark in Berlin – Zwischenbilanz
  • Erste Normstempel
  • Kurioser Kreisobersegmentstempel TANGERMÜNDE/BAHNHOF/* *
  • Quittungs-Formulare für Gebühren von Zeitungsbestellungen etc.
  • Sensationeller Fund … und des Rätsels Lösung
  • Postauftrag
  • Postgeschichte am Beispiel eines unfrankierten Briefes
  • Der Nord-Ostsee-Kanal oder auch „Kaiser-Wilhelm-Kanal“
  • Mischfrankaturen Krone/Adler mit der Jahrhundertkarte Germania P43
  • Fahrpost in der Zeit von 1875 bis 1902 – 2.Teil
  • Hätten Sie’s gewusst ?
  • Riesige Postkarte als Drucksache
  • Seltene Versendung
  • Post nach Zittau !
  • Auslandsverwendung von Krone/Adler-Marken
33
  • Aptierte Sachsenstempel
  • Erste Normstempel – Folge 1
  • Der Gebrauch der 2-Mark-Marke in Berlin
  • Wie wurden überhaupt Telefongebühren kassiert ?
  • Die Mühsalen der Paketbeförderung vor hundert Jahren
  • Eine unscheinbare Postsache
  • Fahrpost in der Zeit von 1875 bis 1902 – 1.Teil
  • Thema: „Laufzeitenüberprüfung“
  • Thema: „Posteinlieferungsbuch“
  • Thema: „Porto- und Gebührenrelationen“
  • Thema: „Rohrpost in Prag“
32
  • Die Nebenfehler des Michel Nr. 52I
  • Neuer Fehler auf der Ganzsache zur Michel Nr. 52
  • Ausgabe Krone/Adler 1889, Essays und Probedrucke
  • In der Forschung sind noch viele Wege frei – die Uhrzeitgruppe zum Beispiel
  • Aptierungen
  • Abschrift einer Umrechnungstabelle für Währungen
  • Textaufgabe zur Wahrscheinlichkeitsrechnung
  • Wie der Pfarrer von Heppenheim 1887 den Kirchbau finanzierte
  • Wie wurden überhaupt Telefongebühren kassiert ?
  • Der Gebrauch der 2-Mark-Marke in Berlin
  • Einzelverwendungsarten der 2-Mark-Marke
  • Pfennige Drucksachen als Einschreiben
  • Eine seltene Portostufe
  • Die Geschichte der „O.“ …
  • „Zurück“ plus 25 Pfennig
  • Ungewöhnliche Frankaturen
  • Eine besondere Postkarte frankiert „wie Brief“
  • Schon wieder !?
  • Was Sie vielleicht schon immer mal wissen wollten
  • Der Letzttag der Markenausgabe Krone/Adler
  • Ich habe da mal ’ne Frage
  • Wanted !
  • Ich bin nicht allein…
31
  • Früh- und Spätdaten der Michel- Nr. 45-50
  • Lochungen in Briefmarken Pfennige- und Pfennig-Serie
  • Der Gebrauch der 2-Mark-Marke in den Jahren 1875-1900 in Berlin, Eine Zwischenbilanz
  • Kataloginformationen zu den Freimarken-Ausgaben 1875-1890
  • Schiffner ist Nachfolger von Schilling
  • Früher Versuchs-Maschinenstempel der Haller-Briefstempelmaschine
  • „Bäderpost“
  • Die Kanal-Eröffnungs-Abstempelungen
  • Eine „Postwurfsendung“ in Berlin
  • Ein ungewöhnlicher Beleg
  • Portofreie Benachrichtigungskarte vom 11.6.1895
  • Schiffspost – einmal anders herum
  • Eilsendungen im Landzustellbereich
  • Eine „Goldgelbe“ auf Rohrpost-Karte
  • Zensurpost in der Krone/Adler-Zeit
  • Der eilige Edamer Käse
  • Ein Brief zum Grübeln
  • Ein Wertpaket nach Dänemark oder wie kompliziert doch Portobestimmungen sein können
  • Thema: Vom 8-Pfennige-Porto einer Drucksache nach Niederlande – Gibt’s doch
  • Geschäftspapiere
  • Pfennige-Drucksache mit Zusatzdienst Nachnahme
  • Porto-Stufe 20 Pf
  • Eine ungewöhnliche Verwendung der Michel Nr. 33
30
  • Benachrichtigungsaufkleber von der Königlich Sächsischen Post bis zur Reichspost
  • Daten der Pfennig Ausgabe
  • Gestempelte Einheiten der Krone/Adler Serie
  • Mein erster „richtiger Plattenfehler“
  • Die Arbeitsgruppe berichtet
  • Neuer Michel Plattenfehler auf Ganzsache
  • So genanntes gestrichenes Papier auf der Ausgabe 50 Pf. Krone/Adler
  • Ergänzungen zum Handbuch und Katalog der Mischfrankaturen zwischen Freimarken der Ausgaben Brustschild und Pfennige 1875 von Manfred Wiegand
  • “Der verschlüsselte Liebesgruß“
  • Pfennige Drucksache, die gleichzeitig als Bestellzettel diente
  • Drucksache zum UPU-Tarif B und in ein Nicht-UPU-Land
  • Ein außergewöhnlicher Hofpostamtsbrief
  • Seltene Frankaturen auf Paketkarten
  • Ein „dringendes“ Paket nach Zürich
  • Ballon-Fernfahrt Leipzig- Tarnau vom 19.10.1897
  • Eine überfrankierte Postkarte ?
  • Rätselhafter Reichs-Stempel-Abgabe Aufdruck
  • Die 2-Mark-Marke in Gebrauch bei den Berliner Postämtern in den Jahren 1875 bis 1900
29
  • Die Herstellung der MICHEL-Kataloge.
  • Der Verkauf von Postwertzeichen 01.01.1875 – 31.12.1900.
  • Das Vorkommen von MICHEL-Plattenfehlern auf Ganzsachen der Pfennig Ausgabe 1880 – 1889.
  • Die Feldmerkmale der 50 Pfennig Freimarkenausgabe 1880.
  • MICHEL Nr. 50I (CP45) „T-Stamm gebrochen“.
  • Die nachverwendeten Badische Briefladen Stempel
  • Unbekannter Stempel lt. Heft 28, Seite 108.
  • Drucksache nach Russland mit zusätzlicher Zemstwo-Beförderung.
  • Nach-Taxierungen auf Sendungen innerhalb des Reichspost-Gebietes.
  • Nachgebühren auf Auslandsbrief.
  • Ein 2-Pfennig-Porto ins Ausland.
  • Vom 8-Pfennig-Porto einer Drucksache nach Holland.
  • Währungsumstellung anno 1875.
  • Service anno 1883.
  • Wertbrief oder Einschreiben.
  • In dem Tresor eines Adressbuchverlages Teil II.
  • Postgebühren für Wertbriefe vom 01.01.1875 bis 31.03.1900.
  • Sondergebühren zur Land-Eilbestellung im Ortsverkehr durch das Aufgabepostamt, ab dem 01.04.1900.
28
  • Der Kamerun Plattenfehler Rekordbrief.
  • Registrierung der 2- Mark-Marke.
  • Der Michel Plattenfehler 32 II.
  • Vorankündigung „Plattenfehler der 10 Pf. Marke Mi.-Nr. 33“.
  • Michel Postgebühren Handbuch Deutschland.
  • Da kieckste, staunste, wunderst Dir…..
  • Ein ungewöhnlicher Beleg.
  • Alte und neue Erkenntnisse zum PF Mi.-Nr. 47I.
  • Ganzsachenkarten aus dem Zeitraum 1875-1900 Pfennige bis Krone/Adler.
  • Die Briefmarkensprache.
  • Eine Werbedrucksache aus dem Jahre 1899.
  • Taufpatenbriefe (Teil 2) – Brief an den Taufpaten.
  • Die Postanweisung 3. Teil.
  • Soldatenbrief – Eigene Angelegenheit des Empfängers.
  • Schnäppchenjagd bei eBay.
  • Inlands Paket Tarife.
  • Gibt’s doch oder doch nicht?
  • 13. Vereinsauktion
27
  • Bericht von der Weltausstellung in Madrid.
  • Ergänzungen zum Titelblatt von Heft 26.
  • Einige bemerkenswerte Auktionslose.
  • Plattenfehler auf den Brustschildmarken DR 1872 – 1874.
  • Michel Handbuch KLAUCKE Stempel.
  • Was es gibt, aber nicht geben kann !!.
  • Kreis-Obersegment-Stempel des Berliner Postzeitungssamtes.
  • Die Michel-Plattenfehler.
  • Forschungsaufruf zur Registrierung der Michel Nr. 37.
  • Forschungsaufruf zu den Ganzsachen der Michel Nr. 52.
  • Ein Bierdeckel im Ortsverkehr.
  • Sonderporto im Grenzverkehr mit der Schweiz.
  • Schiffspost – einmal anders herum.
  • Eilbestellungen.
  • Tauf (Paten) Briefe im Wandel der Zeit.
  • Henschel- Briefe – Ein Kapitel aus der Sammlung „Firmengeschichte und Philatelie“.
  • Unzulässige Versendungsformen von Postkarten.
  • In dem Tresor eines Adressbuchverlage….
  • Kartenbriefe….
  • Die Postanweisung Teil II.
  • Die Berechnung von Paketpost-, Wertbrief- Auslagensendungen in Meilen Distanzen.
  • Die DBZ, Teil II von 1877.
  • 12. Vereinsauktionslose
26
  • Eine Reise nach Wien zur WIPA 2000.
  • Über das Sammeln auf Brief.
  • Die Stempel BB und TB der Leipziger Bahnhöfe.
  • Die ungewöhnlichen Normstempel des Postamts 1 in Posen.
  • Neues von der Arbeitsgruppe Mi. Nr. 47.
  • Meldungen erbeten!!!! Plattenfehler 46 III der Urmarke auf Ganzsache, bekannter als CP 78, so genannter „Komet“.
  • Die Ganzsache(n) zur Michel Nr. 52.
  • Die Nebenfehler der Michel Nr. 52 I.
  • Vorsicht – Verwechslungsgefahr.
  • Papierfalten
  • Hin Briefe zu einer PZU…
  • Einige Besonderheiten bei der Eilbestellung.
  • Grenzverkehr mit Dänemark.
  • Ich hab da mal eine Frage: Thema Stempel „FAIRE SUIVRE“.
  • Die Postanweisung Teil I.
  • Das Telegramm
  • Die eventuelle postalische Nachgebühr.
  • Der Weltpostverein
  • Die „Deutsche Verkehrs-Zeitung“.
  • Geht eine Postsendung auf dem Postweg „verloren“.
25
  • Berichtigungen zum Thema Mischfrankaturen aus Heft 24.
  • Berichtigungen zum Thema Mischfrankaturen aus Heft 24 Teil II.
  • Erbarmen mit Barmen, Herr Beerbaum.
  • Portoaufkleber gesucht.
  • Der besondere Beleg.
  • Antrag auf Nachsendung, ein Sonderporto?
  • Frankaturen aus den Anfängen der Markwährung bis zum Inkrafttreten des Vertrages über den „Allgemeinen Postverein“ (1.1.-30.6.1875).
  • Die Einschreibzettel der deutschen Reichspost 1875-1900.
  • Sind Nebenfehler sammelwürdig?
  • Herstellung von Druckstöcken.
  • Unregelmäßigkeiten in Stempelabschlägen.
  • Eine mögliche Geschichte zu einem unmöglichen Porto.
  • Einführungszeit der Gitter Versuchsstempel.
  • Der Plattenfehler Mi. Nr. 46 I, „C“ von „Reichspost“ mit Cedille.
  • Schiffspoststempel aus dem Nord- und Ostseeraum Teil II.
24
  • Der besondere Beleg.
  • Die Plattenfehler der 2 Pf. Krone/Adler Marke Michel Nr. 52 Teil II.
  • Die „Empfangsbestätigung für eine Postanweisung“.
  • Verwendungsdaten der PFENNIGE Ausgabe 1875.
  • Die Straßenpost in Berlin.
  • Schiffspoststempel aus dem Nord- und Ostseeraum Teil I.
  • Das Thema Mischfrankaturen verschiedener Markenausgaben auf Ganzsache.
23
  • Briefbesonderheiten
  • Die Deutsche Post in der Türkei 1870-1900.
  • Weitere Plattenfehler der Ausgabe 1880 der 10-Pfennig-Marke Michel Nr. 41.
  • Buchbesprechung: “ Handbuch und Katalog der Mischfrankaturen zwischen den Freimarken der Ausgaben Brustschilde und Pfennige 1875″.
  • Die Plattenfehler der 2 Pf. Krone/Adler-Marke Michel Nr. 52, Teil I.
  • Stempelgruppe V: Kreis-Obersegment-Stempel.
  • Neue Nebenfehler der Mi. Nr. 47 ?????
  • Die Geschichte der Postkarte und ihr Porto ins Ausland…
  • Die verschiedenen Typen des Plattenfehlers „Abgeplatteter Oberrand“.
  • Die verschiedenen Typen des Plattenfehlers „Abgeplatteter rechter Rand“.
  • Verschiedene Erscheinungsformen von mangelhaftem Druckbild bei der 10 Pf. Krone/Adler Marke und deren Ursache.
  • Die Entwicklung des 5 Pf. Einheitsportos im Briefverkehr des Orts- und eigenen Landzustellbezirks.
  • Der besondere Beleg.
22
  • Urmatrizenfehler CP 224 mit Begleitfehlern.
  • Registratur des Plattenfehlers 46 I auf Ganzsache.
  • Remailing – anno dazumal.
  • Ein Bericht …
  • Ich hab` da mal `ne Frage.
  • Der rätselhafte Beleg.
  • Eine Annahmeverweigerung mit Folgen.
  • Auslandspaketkarte mit Wertangabe.
  • Buchbesprechung: „Die Stadtpostsendungen von Berlin“.
  • Die Jagd auf den Sarotti-Mohr.
  • Wurde ein „Ortsbrief Berlin“ 1896 mit einem Luftschiff befördert ?
  • Die Eigentumskennzeichnung von Briefmarken durch Aufdruck oder Lochung.
  • Der Kartenbrief…
  • Die Resonanz
  • Das Thema Mischfrankaturen.
21
  • Porto-Kontrolle
  • Das Rad . . .
  • Ich hab` da mal `ne Frage.
  • Kap Kolonien – Portostufen
  • Postkarten aus Holz.
  • 25 Pfennig-Porto
  • Früh- und Spätdaten der Michel- Nr. 45-50.
  • Michel- Nr. 46 – Fehlernachtrag.
  • Deutsches Reich 1889, die Ausgabe Krone & Adler.
  • „Anleitung für schriftliche Arbeiten im Postdienst“.
  • Dem Täter auf der Spur – Postbetrug.
  • Mischfrankaturen auf Ganzsachen.
  • Anmerkungen zur Versendungsform Postzustellungsurkunde.
  • Ein Gang durch die Reichsdruckerei.
  • Sie sammeln keine Adressträger und keine großformatigen Briefe?
  • Ergänzungen zu Themen aus Heft 20.
  • Auszugsweise Übersicht über das deutsche Postwesen im Jahre 1875.
  • Das Arbeiten in und mit Archiven.
  • Briefbesonderheiten
  • Plattenfehler Mi.-Nr. 47III auf Marshall-Inseln.
20
  • Die Frankierung von „Hin Briefen“ mit Post Behändigungsschein bzw. Post Zustellungsurkunde.
  • Fachbegriffe zu Herstellung und Druck.
  • Buchbesprechung: „Postordnung von 1875 bis 1892. Stempel „LEIPZIG Altdeutsche Schrift“.
  • Der besondere Beleg.
  • Buchbesprechung: „Die Zweimark-Marke Mi.-Nr. 37 – ihre Farben, Platten­fehler und Feldmerkmale“.
  • Das Vorkommen der 2 Mark-Marke 37b mit frühen Stempelentwertungen.
  • Ein Auktions- und Marktbericht.
  • Muster ohne Werth – Kaffeeproben, Vorsicht Diebe!
  • Buchbesprechung: „Ausgesuchte Plattenfehler aus der Krone/Adler-Serie“.
  • Aversierung von Porto- und Gebührenbeträgen bei Behördenpost.
  • Die Ganzsachenkarten der Mi.-Nr. 46 (P 20 – P 38) und ihre Plattenfehler.
  • Weitere Plattenfehler der Ausgabe 1880 der 10 Pf. Marke Mi.-Nr. 41.
  • Ganzsache im Ortsverkehr Berlin an die Postlagerstelle?
  • Die Matrizenfehler der 5 Pf. Marke Mi.-Nr. 40 und den dazugehörigen Ganzsachen.
  • Verzeichnis der Arge-Hefte und Veröffentlichungen.
19
  • Federzugentwertungen der 2 Mark-Marke Mi.-Nr. 37.
  • Ich hab da mal `ne Frage.
  • Mischfrankaturen zwischen den Ausgaben Pfennige, Pfennig, Krone/Adler und Germania.
  • Übergroßer Oberrand bei Mi.-Nr. 41b.
  • Eine Neuentdeckung (P 22)?
  • Mein schönster Beleg.
  • Plattenfehler Mi.-Nr. 48I – Herbsttreffen Oktober 1998 im Schwarzwald.
  • Frühverwendung der Ganzsache P 20?
  • Neue Fehler zu Mi.-Nr. 47.
  • Gedanken zum Los 2025 auf einer Düsseldorfer Auktion.
  • Liste der Sachbearbeiter.
  • Fehlerbestimmungsstelle der Arge Krone/Adler.
18
  • Hektographien – eine Ergänzung zum Thema „Drucksachen“.
  • Vorstellung des Plattenfehlerbuches der Michel- Nr. 46.
  • Von der „Verschlimmbesserung“ eines Auslandswertbriefes.
  • Buchbesprechung: Deutsches Reich – 2 Mark – Monographie einer Briefmarke und Arge-Sonderdruck „Plattenfehler der Nr. 37“.
  • Weitere Plattenfehler der Ausgabe 1880 – Michel- Nr. 41.
17
  • Berlin? Berlin! und auch seine Ortspost.
  • Giro – Zufallsentwertungen.
  • Aufruf – Plattenfehler auf Michel- Nr. 47?
  • Die Plattenfehler der Ausgabe 1880 – Teil 5 – 50 Pfennig.
  • Blaue Stempel.
  • Urfehler der Krone/Adler Serie.
  • Drucksachen-Streifband von Hamburg nach Mühlhausen im Elsass.
  • „Bedingungen für Inhaber von Posthülfsstellen“.
  • Portostufen und Versendungsarten – Teil 10.
16
  • Der Plattenfehler 48 I.
  • Fakten und Spekulationen über Fehler „Punkt hinter T“, Michel- Nr. 47, CP III.
  • Deutsches Reich Nr. 37a – Spätverwendungen.
  • Zufallsentwertungen „Giro“.
  • Portostufen und Versendungsarten – Teil 9: Bestellgebühr.
  • Die Datumstrennstriche der Hamburger Klaucke Stempel.
  • 5 Pf. Ganzsachenkarte in Mischfrankatur mit Brustschildmarken.
  • Mischfrankaturen Pfennige – Pfennig – Krone/Adler.
15
  • Die Außerkurssetzung der Ausgabe 1889.
  • Portostufen des Postvereins im Ausland.
  • Portostufen und Versendungsarten – Teil 8/2: Behändigungsschein/Postzustellungsurkunde.
  • Seltener Plattenfehler der Michel- Nr. 47.
  • Bogenfeld Michel- Nr. 46 I festgestellt.
  • Die Plattenfehler der Michel- Nr. 34.
  • Zum Standort der Formate im Schalter- und Zähnungsbogen.
  • Zufallsentwertungen
14
  • Portostufen und Versendungsarten – Teil 8/1: Behändigungsschein/Postzustellungsurkunde.
  • Die Plattenfehler der Michel- Nr. 47.
  • Die Michel-Plattenfehler – 1. Nachtrag.
  • Die Plattenfehler der Michel- Nr. 33 (Teil 2).
  • Die Entwertungen der Michel- Nr. 37 (Farbe a + b).
13
  • Portostufen und Versendungsarten – Teil 7: Eil- und Expressbestellung.
  • Informationen zur Galvanoplastik.
  • Plattenfehler der Michel- Nr. 37.
12
  • Die Plattenfehler der Ausgabe 1880 Teil 4: 3 Pfennig.
  • Postfälschung Höchst.
  • Die Plattenfehler der Michel- Nr. 33 (Teil 1).
  • Plattenfehler der Michel- Nr. 37.
11
  • Die Plattenfehler der Ausgabe 1880 Teil 3: 5 Pfennig.
  • Uhrradstempel auf Baden-Briefen ab 1872.
  • Krone/Adler Frankaturen aus Constantinopel bis Ende 1875.
  • Die Michel-Plattenfehler.
  • Farben, Felder und Laufzeiten.
  • Plattenfehler der Michel- Nr. 37.
  • Portostufen und Versendungsarten – Teil 6: Postauftrag.
  • Postgebühren vom 1.1.1875 – 31.3.1900.
  • Entwertungsarten der Michel- Nr. 37.
  • Registrierung des Plattenfehlers 48 I.
10
  • Plattenfehler der 2 Mark-Marke Michel- Nr. 37.
  • Die Plattenfehler der Ausgabe 1880 Teil 2: 20 Pfennig.
  • Die Ganzsachen-Karten der Michel- Nr. 46 und ihre Plattenfehler.
  • Portostufen und Versendungsarten – Teil 5: Postanweisungen.
9
  • Die Postfälschungen der 10 Pfennig Krone/Adler.
  • Die Plattenfehler/Fehler der Michel- Nr. 44 / 50 Pfennig.
  • Erstausgabe der Serie Krone/Adler am 1. Oktober 1889.
  • Die Plattenfehler der Ausgabe 1880 Teil 1: 10 Pfennig.
  • Portostufen und Versendungsarten – Teil 4: Einschreiben.
8
  • Nachtrag zur Michel- Nr. 43.
  • Ein „neuer“ oder „altbekannter“ Plattenfehler der Nr. 43 & 44.
  • Wer hat Zahnlochfehler?
  • Portostufen und Versendungsarten – Teil 3: Drucksachen.
7
  • 10 neue Plattenfehler der 5 Pfennige Marke (Michel- Nr. 32).
  • Der Plattenfehler Michel- Nr. 42 III.
  • Portostufen und Versendungsarten, Teil 2 Pakete und Wertbriefe.
6
  • Deutsches Reich Nr. 37 a-f.
  • Anmerkungen zu Essays.
  • Raster zur Katalogisierung.
  • Portostufen und Versendungsarten – Teil 1: Briefe.
  • Ergänzungen zu Klaucke Stempeln.
5
  • Essays, Versuchs- und Probedrucke zur Ausgabe Krone/Adler.
  • Einmal genauer betrachtet: Der Plattenfehler CP 73 bei der 20 Pfennig-Marke (Michel- Nr. 48).
  • Gibt es Retuschierungen von Plattenfehlern?
  • Deutsches Reich Nr. 43 – Neues über einen alten Bekannten.
  • Die Plattenfehler der Nr. 49.
  • Neue Erkenntnisse bei Berlin-Stempeln.
4
  • Plattenfehler der Deutsches Reich Nr. 47/ Teil 3.
  • Plattenfehler „Pfennig“ und „Krone/Adler“ – Typen, Farben, Verwendungszeiten
3
  • Plattenfehler der Deutsches Reich Nr. 45 – Teil 1.
  • Papierstärken x und y.
  • Fehler der Deutsches Reich Nr. 46 – Teil 2.
  • Bemerkungen zu Deutsches Reich Nr. 37.
2
  • Auffällige Plattenfehler des Krone/Adler Satzes 45-52. –
  • Erster Teil 3 Pfennig Michel Nr. 45
1
  • Plattenfehler Mi.-Nr. 46I
  • Ausführungen zur Entwicklung der Papierherstellung
  • Reichsadler und Reichskrone – Vorstellung einiger Belege
Der Preis für Einzelhefte beträgt für
Heft 41: Mitglieder 3,00 Euro, Nichtmitglieder 5,00 Euro
ab Heft Nr. 42: Mitglieder 8,- €, Nichtmitglieder 15,- €
zzgl. Porto und Verpackung

Der Gesamtpreis für die jeweils letzten 15 Hefte zusammen beträgt für
Mitglieder 75,- €
Nichtmitglieder 120,- €
zzgl. Porto und Verpackung

Eine DVD mit den Heften 1-40 einschließlich Inhaltsverzeichnis kostet für
Mitglieder 45,- €
Nichtmitglieder 60,- €
zzgl. Porto und Verpackung

Literaturbestellungen richten Sie bitte
per E-Mail an: axel.lesch [at] freenet.de oder
per Telefon an: 030-12035121